1. Runde der EUSO

 

Erfolgreiche Teilnahme an der 1. Runde der IBO, IChO oder IPhO an Schulen. 
April bis September des Vorjahres der EUSO.

 

2. Runde der EUSO

 

Erfolgreiche Teilnahme an der 2. Runde der IBO, IChO oder IPhO in den Bundesländern. 
September bis Dezember des Vorjahres der EUSO.

 

3. Runde der EUSO

 

Erfolgreiche Teilnahme (die vier Besten der Altersgruppe) an der 3. Runde der IBO, IChO oder IPhO. 
Januar bis Februar des Jahres der EUSO.

 

4. Runde der EUSO

 

An der Universität Potsdam Campus Golm. 
Mitte bis Ende März des Jahres der EUSO.

Was genau passiert in der letzten Auswahlrunde?

Je vier Schülerinnen und Schüler der IBO, ICho und IPho haben es bis hierher geschafft, doch nur zwei Dreierteams dürfen bei der EUSO antreten – dafür brauchen wie die zwei besten jungen Biologie-, Chemie- und Physiktalente.

Hier treffen sich die EUSO-Kandidatinnen und -Kandidaten meist zum ersten Mal, da sie oft aus ganz verschiedenen Bundesländern kommen und sich zudem aus unterschiedlichen Olympiaden qualifiziert haben. Neben dem naturwissenschaftlichen Arbeiten wird daher ein Rahmenprogramm angeboten, bei dem sich die ausgewählten Schülerinnen und Schüler besser kennenlernen können.

In einer vierten Runde, dem EUSO-Auswahlseminar, werden die insgesamt 15 EUSO-Kandidatinnen und -Kandidaten mit praktisch-experimentellen Aufgaben in Biologie, Chemie und Physik betraut, die individuell bzw. im Team zu lösen sind. Sie erlernen hier vor allem den Umgang mit bestimmten Gerätschaften sowie die Anwendung fach-spezifischer Methoden. Dabei werden sie von erfahrenen Olympiadeleitern sowie ehemaligen Teilnehmenden verschiedener Olympiaden betreut.

 

EUSO - Internationaler Wettbewerb

 

In einem Gastgeberland der EU. 
Ende März bis Anfang Mai jeden Jahres.