Die zweite Runde des Auswahlwettbewerbs zur International Junior Science Olympiad 2021 ist abgeschlossen. Alle Teilnehmer:innen der dritten Runde wurden über ihre Zulassung zur Klausurrunde informiert. Bundesweit sind 311 Klausurexemplare auf dem Weg zu den betreuenden Lehrkräften. 

Aufgrund der Corona-Pandemie stehen dabei sowohl die Lehrkräfte als auch die teilnehmenden Schüler:innen vor besonderen Herausforderungen, denn noch immer sind nicht alle Schulen geöffnet. Bereits die zweite Wettbewerbsrunde verlief deshalb anders als üblich. In enger Abstimmung mit dem Team der IJSO-Geschäftsstelle und den Landesbeauftragten wurde ein alternativer Modus für die weitere Wettbewerbsteilnahme entwickelt.

„Die betreuenden Lehrkräfte konnten gemeinsam mit den Teilnehmer:innen entscheiden, ob das Quiz in der Schule oder unter virtueller Aufsicht zu Hause geschrieben wird. So konnte in allen Fällen eine passende Lösung gefunden werden.“, sagt Dr. Felicitas Niekiel, die wissenschaftliche Leiterin des Wettbewerbs. „Wir bedanken uns besonders bei den betreuenden Lehrkräften, die sich trotz der widrigen Umstände sehr engagiert haben und so vielen jungen Talenten die Teilnahme ermöglichten.“

Nun gilt es die nächste Herausforderung zu meistern. Die Klausur der dritten Runde besteht aus einem Teil mit Multiple-Choice-Aufgaben aus allen Bereichen der Naturwissenschaften. Hinzu kommen theoretische Aufgaben mit offenen Antwortformaten. Die Aufgaben sind auf hohem Anforderungsniveau. Zu spannenden Themen aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik wird Schulwissen auf zum Teil bisher unbekanntes Terrain angewandt.

Klausurversand © IJSO - IPN