Der Blog nimmt dich mit zum jährlichen Höhepunkt der IJSO. Immer im Dezember ist ein anderes Land Gastgeber für Schülerdelegationen aus aller Welt. Dann berichten wir, die Mentor:innen des deutschen Nationalteams live von großen Leistungen, kulturellen Herausforderungen und Überraschungen, die bei Reisen auf einen warten. 

Da die 17th International Junior Science Olympiad 2020 in Frankfurt am Main ausgefallen ist, findest du hier bis zum Beginn der 18th 17th International Junior Science Olympiad 2020 in Dubai den Blog aus unserer Zeit in Doha.

16th International Junior Science Olympiad in Doha, Katar

Die Zeitangaben im Blog entsprechen der Ortszeit in Doha. "Zuhause" ist es noch zwei Stunden früher.

03.12.2019, 09:27 Uhr: Angekommen

Die Anreise begann für die am weitesten entfernt wohnenden von uns schon um 05:30 Uhr und endete knappe 20 Stunden später an der Unterkunft.

Nachdem wir das Nationalteam erfolgreich in der Schülerunterkunft abgeliefert hatten, fuhren wir Mentorinnen und Mentoren weiter zu unserer Unterkunft, wo wir nach einer letzten Lagebesprechung auf Etage 31 erschöpft in unsere Betten fielen. Die Aussicht auf das nächtlich erleuchtete Doha ist atemberaubend. Gleich treffen wir unser Nationalteam wieder.

03.12.2019, 21:01 Uhr: Zwischen Marriott und Ezdan Hotel

So langsam füllen sich die Unterkünfte, es ist der Tag des großen Ankommens. Auch Joris und Chantal haben heute diejenigen kennengelernt, mit denen sie ihr Zimmer teilen.

Nur 30 % der Delegationen reisten wie wir schon am Vortag bzw. in der Vornacht an. Damit blieb uns heute ein relativ entspannter Tag, um anzukommen, die Zimmer einzurichten sowie alte Bekannte zu begrüßen oder neue Bekanntschaften zu schließen. Unser Nationalteam wurde am Nachmittag durch die deutsche Botschaft Katar willkommengeheißen. Wir erhielten spannende Einblicke in die Arbeit der Botschaft und das Leben in Katar.

05.12.2019, 01:34 Uhr: Übersetzung der MC-Klausur

01:30 Ortszeit, Frisur sitzt, Übersetzung ist noch in vollem Gange.

Heute haben wir und das Nationalteam so viel erlebt: Eröffnungszeremonie, gemeinsames Mitagessen aller Nationalteams und Mentorinnen und Mentoren, Ausflug (nur die Nationalteams), Diskussion der Klausuraufgaben und Übersetzen selbiger. Mit dem Übersetzen sind wir fast fertig, sodass wir für IJSO-Verhältnisse sogar noch auf relativ viel Schlaf kommen sollten. Der ausführliche Bericht folgt später.

05:20: Wir sind fertig. In 10 min gibt es Frühstück. Das mit dem Schlafen überlegen wir uns noch.

05.12.2019, 19:42 Uhr: Nachtrag

Nach ein paar Stunden Schlaf kommen hier die Eindrücke von der Eröffnungszeremonie gestern. Der Wettbewerb hat mit einem pompösen Auftakt begonnen!

Naja, das mit dem ausreichenden Schlaf hat dann doch nicht so richtig geklappt. Aber der Reihe nach.

Der gestrige Tag begann zeitig mit einem gut durchorganisierten Bustransfer zum Qatar National Convention Center, wo der Wettbewerb feierlich eröffnet wurde. Mit viel Beleuchtungstechnik, Musikhinterlegung wie in einer Kino-Saga und Simultanübersetzung arabisch-englisch machten die Organisatoren die Eröffnungszeremonie zu einer großen Show (Bild 1). Die Schülerteams zogen feierlich zu Beginn der Veranstaltung mit ihren Flaggen ein (Bild 2). Nach einem letzten Gruppenphoto (Bild 3) ging es zum Mittagessen, bevor wir von unseren Schülerinnen und Schülern Abschied nehmen mussten. Für die Teilnehmenden ging es nachmittags zum ersten Ausflug, während wir uns an die Discussion und Übersetzung der MC-Klausur machten.

Eine Diskussion mit 200 Menschen aus aller Welt ist gar nicht so einfach, das Foto von unserem Konferenzsaal zeigt das anschaulich. Nach vielen Anmerkungen und Abstimmungen machten wir uns an die Übersetzung der Klausur ins Deutsche (Bild 5). Das dauerte länger als gedacht, aber um 5:20 Uhr morgens waren wir stolz und zufrieden mit dem Ergebnis. Dann hieß es Daumen drücken - und schlafen!

05.12.2019, 22:08 Uhr: Der erste Klausurtag

Heute wurde es zum ersten Mal spannend: Die Multiple Choice Klausur stand auf dem Programm. In einer vierstündigen Klausur beantworteten die Schülerinnen und Schüler kurze Fragen aus allen drei Fachgebieten. Die Begleiter durften sich erholen.

Heute war es endlich soweit, die Schülerinnen und Schüler durften sich in der ersten Klausur miteinander messen. Im Qatar National Convention Center knobelten sie vier Stunden lang an 30 Fragen aus den Fachgebieten Biologie, Chemie und Physik, die zum Teil auch einen Bezug zur Kultur und Geschichte des Gastgeberlandes Katar hatten.

Gleichzeitig durften die Betreuenden sich von den Strapazen des Übersetzungstages entspannen. Es ging an den Strand mit Sonne, Sand und blauem Himmel. Nun sind wir ausgeruht und gespannt auf die Theorieklausur, mit der wir uns morgen auseinandersetzen.

07.12.2019, 06:55 Uhr: Übersetzung der TH-Klausur

06:40 Ortszeit, und wir sind nicht die Letzten!

Um 9 Uhr geht es los. Viel Erfolg, liebes Nationalteam!

07.12.2019, 21:17 Uhr: Nachtrag Nr. 2

Nach einer sehr kurzen Nacht melden wir uns mit einem kleinen Nachtrag zum gestrigen Tag.

Während wir die Aufgaben der TH-Klausur im internationalen Gremium besprachen und anschließend übersetzten, machten die Schülerinnen und Schüler einen Ausflug zum ca. eine Busstunde entfernten Sealine Resort. Bei sommerlichen Temperaturen konnte sich unser Nationalteam am Strand von den Anstrengungen der ersten Klausur erholen. Wir haben sogar ein Foto vom Student Guide geschickt bekommen - siehe unten.

07.12.2019, 21:31 Uhr: Der zweite Klausurtag

Bei der IJSO wechseln sich Arbeit und Erholung jeden Tag ab: Nach der Arbeit stand heute für uns heute wieder für uns die Erholung auf dem Programm, während die vom gestrigen Ausflug gut erholten Schülerinnen und Schüler die TH-Klausur bearbeiteten.

Noch warm vom Druck übergaben wir heute Früh die TH-Klausuren an das Organisationskomittee, das sie sofort zum QNCC fuhr, wo ab neun Uhr die Klausurzeit für die Schülerinnen und Schüler begann. Die Organisatoren hatten also nicht viel Zeit, die Plätze herzurichten. Danke, dass wir uns dennoch die Zeit nehmen durften, die Klausur vor dem Einpacken in die Umschläge noch intensiv Korrektur zu lesen!

Heute erholten wir Mentorinnen und Mentoren uns beim Besuch des National Museum und des Museum of Islamic Art in Doha. Nach einer Bootstour am Nachmittag ließen wir uns über den Souq treiben und erlebten beim Besuch der Marktstände die ein oder andere Überraschung: Was kocht man wohl in einem Topf mit einem Durchmesser von 144 cm, und wie rührt man um? Am Abend wurden beim IB Meeting die Vizepräsidenten der IJSO für die Kontinente Afrika, Amerika und Europa gewählt.

08.12.2019, 20:20 Uhr: Ein kurz(weilig)er Tag

Heute haben wir wieder gewechselt - die Schülerinnen und Schüler besuchten die Museen, wir diskutierten und übersetzen die Praktische Klausur. Und zudem fand noch ein sehr bemerkenswertes Ereignis statt: Es hat geregnet!

Eine gewisse Tradition bei der IJSO hat das Warten im Bus. Mal mehr, mal weniger, aber es gehört zu einer echten IJSO nunmal dazu. Inwiefern das die Schülerinnen und Schüler heute betraf, können wir nur mutmaßen. Aber wir haben ein Foto aus dem Bus bekommen und die Nachricht, dass es dem Team gut geht. Und dass die auch am Tag nach der Theoretischen Klausuren noch lächen können, freut uns sehr. Wir hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler einen kurzweiligen Tag im National Museum und Museum of Islamic Art hatten. Das ein oder andere Exponat tauchte gestern auch in der Theoretischen Klausur auf.

Derweil befassen wir uns mit der letzten Klausur für dieses Wettbewerbsjahr. Und damit kommen wir zum kurzen Tag. Es ist halb sieben und wir melden uns schon im Blog. Richtig erraten: Unser Tag wird voraussichtlich erstaunlich kurz und wir wohl vor Mitternacht im Bett sein. Doch warten wir mit den großen Hoffnungen ab, bis wir das Foto von den verschlossenen Umschlägen hochladen... Ein paar Umformulierungen werden uns sicher noch einfallen, um die Klausuren so verständlich wie möglich zu übersetzen.

09.12.2019, 02:45: Nachtrag Nr. 3

02:45 Uhr Ortszeit. Es ist deutlich nach Mitternacht, aber so früh waren wir diese Woche noch nicht fertig.

Liebes Nationalteam, wir wünschen euch viel Erfolg und freuen uns darauf, euch morgen bei der Cultural Night wiederzusehen.

Neben dem obligatorischen Foto mit Klausurumschlag und Uhr gibt es heute noch ein paar Bilder aus dem Entstehungsprozess.

10.12.2019, 00:20 Uhr: Zwei Fenster zur Welt

Nach ihrer letzten Klausur - der Experimentalklausur - am heutigen Morgen trafen wir vor wenigen Stunden die Teilnehmenden wieder. Den Abschluss des Klausurprogramms feierten wir dann am Abend gemeinsam auf zweierlei Art und Weise: Mit der Rückgabe der Mobiltelefone an die Teilnehmenden und der Cultural Night.

Heute bestritten die Teilnehmenden ihre letzte Klausur. Unter dem Überthema "Wasserentsalzung" beschäftigten sich die beiden deutschen Teams mit der Bestimmung der Wasserhärte katarischen Wassers, biologischen Wasserverunreinigungen und dem Einfluss von gelöstem Salz auf den Brechungsindex von Wasserproben. Währenddessen besuchten wir Mentorinnen und Mentoren Katars Education City. Neben zahlreichen internationalen Universitäten findet sich hier eine moderne, große Moschee, die wir besichtigten, und eine über einen Quadratkilometer große Zuchtanlage für arabische Pferde - inklusive Pferdewhirlpools!

Am frühen Abend machten wir uns dann auf, um die Teilnehmenden im Rahmen der Cultural Night wiederzutreffen. Bei der Cultural Night geben die teilnehmenden Länder einen Einblick in die eigene Kultur - unser erstes Fenster zur Welt. Zwischen Tanzeinlagen und Diabolovorführungen präsentierten die beiden deutschen Teams mit "Das Wandern ist des Müllers Lust" die deutsche Wander- und Chorkultur. Danach erhielten sie ihr zweites Fenster zur Welt zurück, nämlich ihre Mobiltelefone. Nun gibt es sicherlich viel zu lesen und viel zu erzählen, sobald das erste offene WLAN-Netzwerk gefunden ist.

10.12.2019, 22:38 Uhr: Ein bisschen Freizeit...

und dann regnet es! Heute setzten wir Mentorinnen und Mentoren uns in der Moderation noch einmal für den Klausurerfolg unseres Nationalteams ein.

Heute konnten wir in die Klausuren des Nationalteams Einsicht nehmen und uns vergewissern, dass alle Punkte korrekt zusammen gezählt worden sind. Das Scientific Comittee aus Katar hat sehr gewissenhaft gearbeitet (und das bei nicht viel mehr Schlaf als wir hatten), sodass wir uns nach einer kurzen Lagebesprechung entschieden, den Pool auszuprobieren. Am Nachmittag machten wir einen Ausflug ins luxuriöse Viertel The Pearl, wo wir einen Großteil der jährlichen Niederschlagsmenge von 75 mm am ganzen Körper miterleben konnten.

Die Schülerinnen und Schüler nahmen an Exkursionen teil und tauschten untereinander Kontaktdaten aus. Mit den zurückgewonnenen Handys sind sie nun mit ihren Freunden auf der ganzen Welt vernetzt. Die Ziele der nächsten Familienurlaube werden fortan durch die IJSO bestimmt.

12.12.2019, 01:04 Uhr: Abschlusszeremonie und Abschied

Nun ist sie schon vorbei, unsere 16th IJSO in Doha.

Nach einem ereignisreichen Tag - Abschlusszeremonie, Medaillen, ein letztes Mal... * (*hier beliebig ergänzen) sitzen wir 6+4 mittlerweile am Flughafen Doha und warten aufs Boarding.

Morgen Früh sind wir zurück im regnerisch-kalten Deutschland. Wir freuen uns auf zuhause, wenngleich heute noch der Abschiedsschmerz überwiegt. Bis morgen!